Posts mit dem Label historisch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label historisch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 24. November 2018

Rezension: Teufelsweiber - 100 Frauen, die die Welt auf den Kopf stellten

Titel: Teufelsweiber - 100 Frauen, die die Welt auf den Kopf stellten
Autorin: Carina Heer
Genre: Geschichte, Biografie
Verlag: Benevento
Seitenzahl: ~ 344

Inhalt
Mutig, wild, intelligent und verrucht. Manchmal auch richtig böse. Frauen können all das sein. Grausamer als Jack the Ripper, witziger als Pastewka und cooler als James Dean. Das zeigt Carina Heer hier anhand von bekannten und auch weniger bekannten Frauen und würzt das Ganze mit einer Prise Humor - für alle, die das ohnehin schon wussten, aber besonders für die, die es nicht glauben.

Wer erfolgreich, draufgängerisch und begabt ist, gilt vor allem in der Männerwelt schnell als Teufelsweib. Hat ja nichts mit den typisch weiblichen Fähigkeiten wie Handarbeit, Haushalt, Sprachen und Zuhören zu tun... Dass Frauen nicht nur in die "Heimchen am Herd"-Schublade passen, beweisen zahlreiche, tolle Frauen wie Kleopatra, Marie Curie, die berüchtigte Piratin Mary Read und auch eine Giesela Werler, die an Geldschaltern in Banken der Bundesrepublik für Angst und Schrecken sorgte.

*Werbung/Rezensionsexemplar


Samstag, 9. Dezember 2017

Rezenion: The Last Magician

Titel: The Last Magician
Autorin: Lisa Maxwell
Genre: Fantasy, Historical
Verlag: Simon Pulse
Sprache: Englisch
Seitenzahl: ~ 500

Inhalt
Im New York von heute ist Magie nahezu ausgestorben. Die wenigen verbliebenen Menschen mit Magie - die Mageus - leben im Verborgenen und verstecken ihre Kräfte. Jeder Mageus, der vom Saum - einer Barriere aus dunkler Magie - rund um Manhattan eingeschlossen wird, kann diesem nie wieder entkommen ohne den Verlust seiner Kräfte oder gar den Tod zu riskieren. Esta ist eine talentierte Diebin, die auf magische Artefakte spezialisiert ist. Ihre Gabe führt sie häufig in die Vergangenheit, um dort magische Objekte zu stehlen, die in ihrer Zeit verloren sind. Alle ihre Aufträge haben dabei jedoch nur ein Ziel: Sie auf einen großen Coup im Jahre 1902 vorzubereiten und dort das uralte Buch der Magie zu stehlen, bevor Der Magier es vernichten kann und damit all das Wissen rund um den Saum und den Orden, der die Mageus vernichten will. Doch in der Vergangenheit ist nicht alles wie es scheint, auch Der Magier nicht und Esta muss sich entscheiden wie weit sie zu gehen bereit ist, denn ihre Handlungen haben einen großen Einfluss auf die Zukunft...

Sonntag, 30. Juli 2017

Rezension: The Gentleman's Guide to Vice and Virtue

Titel: The Gentleman's Guide to Vice and Virtue
dt. Ausgabe: Cavaliersreise - Die Bekenntnisse eines Gentleman
Autorin: Mackenzi Lee
Genre: Abenteuer, Liebe, historisch
Verlag: Katherine Tegen Books
Seitenzahl: ~ 513
Sprache: Englisch

Inhalt
Henry "Monty" Montague führt ein ausschweifendes Leben, ist von der Schule geflogen und gilt in den Augen seines Vaters als Nichtsnutz. Damit er einmal das Erbe seines Vaters antreten kann, darf er ein Jahr lang durch Europa touren, um sich die Hörner abzustoßen, Beziehungen zu knüpfen und Verantwortungsbewusstsein zu lernen. Monty ist jedoch mehr daran gelegen auf dieser Reise mit seinem besten Freund Percy Spaß zu haben - mit seiner jüngeren Schwester im Schlepptau. Wie sooft kommt es jedoch anders als gedacht und plötzlich finden sich die Drei in einem Abenteuer mit Piraten, Alchemie und lästigen Verfolgern wieder. Und dann wären da noch Montys romantische Gefühle für seinen besten Freund, die er schon lange mit sich herumträgt...