Montag, 9. Juli 2018

Montagsfrage: Inspirieren dich beim Lesen die Handlungen mancher Figuren für dein eigenes Leben oder trennst du Fiktion strikt davon, weil es nicht real ist?

Hey ihr Lieben!
Da bin ich wieder, voller Energie aus dem Urlaub zurück und mit einer neuen Montragsfrage für euch! :)

Viel Spaß!
___

Ich finde, dass jedes Buch, auch wenn die Handlung und Figuren Fiktion sind, das Potenzial haben kann mich zu inspirieren und damit gewissermaßen Einfluss auf mein Leben zu nehmen.

Erst kürzlich haben mich die Tagebucheinträge einer Figur dazu angeregt wieder mehr in mein Journal zu schreiben, welches ich eine Weile vernachlässigt hatte. Leider fallen mir gerade keine weiteren Beispiele ein, aber ich weiß, dass es immer mal wieder vorkommt, dass mich ein Buch - auch ein völlig fiktionales - inspiriert etwas zu tun, mich mit einer bestimmten Thematik zu beschäftigen etc.

Ich finde das auch irgendwie klasse. So erweitere ich automatisch meinen Horizont, während ich meiner liebsten Freizeitbeschäftigung nachgehe. ;D

Wie geht es euch damit? Fühlt ihr euch auch schon mal von Handlungen/Figuren inspiriert oder genießt ihr eine Geschichte einfach so, mit einer gewissen Distanz?


Kommentare:

  1. Huhu, war es zufällig auch Save me, was dich zu deinem Journal motiviert hat? :D

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Diana!

      "Save me" war es leider nicht. Mich haben die Tagebucheinträge der Hauptfigur von "Shatter me" inspiriert. :D

      LG Svenja

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.