Montagsfrage: Magst du lieber dicke oder dünne Bücher, oder ist es dir egal? Warum?

Hey ihr Lieben, guten Start in die neue Woche und viel Spaß mit der neuen Montagsfrage wünsche ich euch! :)
___

Ich muss ja gestehen, dass mich inzwischen (leider) dicke Bücher ein wenig abschrecken. Natürlich lese ich sie trotzdem, wenn sie mich wirklich interessieren, aber manchmal wirken dicke Wälzer wie unüberwindbare Hindernisse auf mich. :(

Bei einem schlanken Buch weiß ich, dass ich es relativ zügig durchlesen kann, selbst wenn ich gerade wenig Zeit zum Lesen habe, gestresst bin usw. Richtig dicke Bücher, oft noch mit winziger Schrift, wirken dagegen einfach so übermächtig... ;D

Früher konnten Bücher für mich nicht dick genug sein, heute brauche ich tatsächlich das Gefühl nicht ewig zu brauchen, sondern es relativ zügig "schaffen zu können".  Ausnahmen bestätigen die Regel, aber ich tendiere doch eher zu den schlankeren Büchern - will heißen zwischen 350-400 Seiten.

Wie geht es euch damit?