Montag, 28. Mai 2018

Montagsfrage: Gibt es Autoren bei denen ihr im Zwiespalt seid sie zu lesen, weil ihr mit ihren Ansichten/Handlungen oder gar Aspekten ihres Werks nicht übereinstimmt?

Hey, einen guten Start in die neue Woche wünsche ich euch! :)

Heute hält die Montagsfrage eine ernstere Thematik bereit. Gibt es Autoren, bei denen ihr im Zwiespalt seid, weil sie Ansichten vertreten oder über sie Dinge bekannt wurden, die ihr nicht vertretet/vertreten könnt? Ich bin gespannt auf eure Antworten!
____

Mir sind bisher 3 Autoren/Autorinnen begegnet, die mich in einen derartigen Zwiespalt gebracht haben. Kann man Autor und Werk getrennt voneinander sehen, darf man das überhaupt? Was sagt das Werk über den Autor aus? Das sind so Fragen, die ich mir stelle.

1. Orson Scott Card
Durch den Film Enders Game wurde ich auf die Ender-Buchreihe aufmerksam. Den 1. Band - Enders Spiel - habe ich geschenkt bekommen und verschlungen. Den 2. Band - Enders Schatten - habe ich gebraucht ertauscht (zum Glück). Dann fand ich heraus, wie homophob Orson Scott Card ist und das verpasste dem Ganzen einen ziemlichen Dämpfer Wer meinen Blog liest, kann sich denken warum... Also habe ich mir vorgenommen nie auch nur einen Cent für Bücher von ihm  auszugeben. Kürzlich habe ich dann noch Speaker for the Dead ziemlich ramponiert ertauscht, damit ich die Reihe komplett habe und endlich beenden kann. Aber hätte ich diese gebrauchte Ausgabe nicht gefunden, hätte ich sie nie im Regal stehen. Weitere Bücher werde ich von dem Autor nicht anrühren.

2. Marion Zimmer Bradley
Wer Fantasy liest, ist sicher mit der Autorin bzw. dem Namen vertraut. Obwohl ich so viel Fantasy lese, habe ich tatsächlich aber von ihr nur Trapez gelesen und dabei bleibt es auch. Seit ich weiß, dass sie in Kindesmissbrauch involviert war, hat das einen mehr als faden Beigeschmack hinterlassen. Zwar ist die Autorin bereits tot, aber dennoch fühle ich mich davon so abgestoßen, dass ich guten Gewissens nichts Anderes von ihr lesen kann.

3. George R. R. Martin
Ich weiß wie viele die Das Lied von Eis und Feuer Reihe mögen und ich mache mich wahrscheinlich jetzt unbeliebt, aber ich kann den Büchern nichts abgewinnen und werde von dem Autor nichts weiter anrühren, nachdem ich den ersten Band abgebrochen habe. Kurz gesagt: Ein Autor, der beim Schreiben scheinbar derart darin aufgeht, wenn er Vergewaltigungen an (überwiegend weiblichen) Figuren beschreibt, ist mir zuwider. Ich finde da scheint etwas vom Autor selbst in seinem Werk durch, das ich ehrlich gesagt besorgniserregend finde... Er schreibt bevorzugt aus der Sicht des Vergewaltigers. Die Opfer werden dagegen häufig kaum beschrieben, die Vergewaltigung wird nie aus ihrer Sicht geschildert und damit gewissermaßen unter den Teppich gekehrt. Das zu lesen und somit zu unterstützen widerstrebt mir und welche Buchreihe braucht über 200 Vergewaltigungen? Wo ist da der Sinn oder die Notwendigkeit? Sowas will und kann ich nicht guten Gewissens lesen, das stößt mich ab. Gerade als Frau. Gleichzeitig habe ich so auch keine Lust mehr irgendwas anderes von dem Autor zu lesen.

Puh, das ist lang geworden. Aber ich wollte es auch nicht in 3 Sätzen ohne Begründung abhaken. ;)

Gibt es für euch Autoren, bei denen ihr so empfindet?



* Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung, kann ich vorerst inlinkz nicht weiterhin für die Verlinkung eurer Beiträge verwenden, da der Service nicht datenschutzkonform ist. Bis ich hierfür eine Lösung gefunden habe, muss ich euch bitten eure Beiträge als Kommentar unter diesem Post zu hinterlassen. Aufgrund der Kommentarmoderation, die ebenfalls aufgrund der DSGVO aktiviert ist, damit anonyme Kommentare möglich sind, kann es etwas dauern bis ihr euren Link hier seht. Danke für euer Verständnis!

Kommentare:

  1. Du hast tatsächlich "Das Lied von Eis und Feuer" angefangen zu lesen? Ich schaffe es noch nicht einmal die Serie zu schauen, allein wegen der Gründe die du genannt hast. So etwas muss man einfach nicht lesen und vor allem wenn es wirklich um Massenvergewaltigungen aus Sicht der Vergewaltiger geht finde ich es schrecklich.

    Die anderen beiden Autoren kenne ich nicht. Für das Privatleben der Autoren interessiere ich mich überhaupt nicht, deshalb schreckt mich so etwas auch weniger ab. Wobei ich wahrscheinlich auch keine Bücher von homophoben Autoren lesen würde, oder wenn jemand mit Kindesmissbrauch zu tun hat.

    Wenn ein Autor nur ein bedenkliches Werk heraus gebracht hat, dann finde ich es nicht ganz so schlimm. Ich find es jedoch total bedenklich, wenn ein Autor ganze Reihen oder wirklich mehrere Bücher über Massenvergewaltigungen/sehr viele zerstümmelte Leichen und alles heraus gebracht hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ja das ist schon einige Jahre her, als es die Serie noch nicht gab. Mir war das vorher nicht bewusst, die Reihe wurde etwas gehyped und sollte richtig gute Fantasy sein. Welche Ausmaße Gewalt darin annehmen würde, war mir nicht klar. Band 1 der engl. Ausgabe habe ich nach der Hälfte abgebrochen. Gewalt ist für mich kein Problem, aber nicht wenn es Gewalt um der Gewalt willen ist und dass empfinde ich in der Reihe sehr stark so. Dazu dann die Vergewaltigungen. Von der Serie kenne ich Staffel 1 und fand sie ebenfalls abstoßend.

      Warum schreibt jemand eine Reihe, deren Bücher über 200 Vergewaltigungen enthalten? Ich habe mich damals nach dem Abbruch etwas schlau gemacht und eine Menge Essays und Beiträge zu Gewalt/Vergewaltigung in der Reihe gefunden. Nachdem ich die genauen Zahlen kannte, war bin ich dauerhaft von dem Autor abgekommen und nichts mehr von ihm lesen.

      Ich interessiere mich normalerweise auch nicht für dass Privatleben, aber über diese Infos bin ich zufällig gestolpert und dadurch in den Zwiespalt geraten (GRRM mal ausgenommen, da war es das Werk selbst.)

      Man muss ja auch davon ausgehen, dass der Autor beim Schreiben all der Gewalt und Vergewaltigung Freude empfindet, schließlich besteht die Reihe fast nur daraus. Daher finde ich dass im Bezug auf den Autor selbst sehr bedenklich.

      LG Svenja

      Löschen
  2. Oh, wow. Das ist eine spannende Frage. Zum aktuellen Zeitpunkt kann ich sie nur mit “Nein“ beantworten, denn bisher ist mir so etwas noch nicht passiert.
    Allerdings habe ich als Jugendliche einige von Marion Zimmer Bradleys Büchern gelesen & bin schockiert so etwas über sie zu erfahren.. da muss ich mich mal schlau machen. Was George RR Martin angeht: Die Bücher habe ich ebenfalls abgebrochen, u.a. aus von dir besagtem Grund, nicht nur, aber ich kann dich da mehr als verstehen! Meiner Meinung nach kann es in der ein oder anderen Storyline die Authentizität der Geschichte unterstützen, wenn solche Szenen auch mal schonungslos erzählt werden, aber in solch einem Umfang und Art & Weise? Muss nicht sein.

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche, Svenja.
    Liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man wünscht sich auch fast das nicht erfahren zu haben. :/
      Bei mir war es bei der Reihe von GRRM auch die maßlose Gewalt, die für mich immer den Anschein machte ohne Sinn und Zweck, sondern einfach um der Gewalt willen eingesetzt worden zu sein.

      Da gebe ich dir recht! Allgemein kann ich in Büchern gut mit Vergewaltigungen leben, wenn sie etwas zur Geschichte, der Persönlichkeit einer Figur oder deren Entwicklung beitragen. Aber diese Massen sind einfach unnötig und entbehren jeder Rechtfertigung.

      Danke, dir auch! <3
      LG Svenja

      Löschen
  3. https://www.torstens-buecherecke.de/1019/

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,
    hier ist Mein Beitrag zu der heutigen Montagsfrage. :)

    Einen guten Start in die neue Woche
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Mein Beitrag ist online:

    https://wp.me/pQdjf-569

    Ich wünsche euch eine schöne Kurzwoche!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Svenja,

    ja, die DGSVO holt auch die Buchblogger ein. Also vorerst zwangsläufig über diesem Wege zumeinem Beitrag zur Montagsfrage.

    Viele liebe Grüße
    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen
  7. Hi Svenja,

    die DSGVO macht vor niemanden Halt. Trotzdem ein großes Dankeschn, dass du die Montagsfrage weiter machst!

    Ich beteilige mich weiterhin gern daran, meine Antwort findet man unter:
    https://buchpfote.de/montagsfrage-vom-28-mai-2018/

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. https://nomasliteraturblog.wordpress.com/2018/05/28/montagsfrage-gibt-es-autoren-bei-denen-ihr-im-zwiespalt-seid-sie-zu-lesen-weil-ihr-mit-ihren-ansichten-handlungen-oder-gar-aspekten-ihres-werks-nicht-uebereinstimmt/

    AntwortenLöschen
  9. Mein Beitrag ist online:

    https://aequitasetveritas.wordpress.com/2018/05/28/montagsfrage-179/

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen!

    Ich bin wieder mit dabei! :)

    https://www.gaydanken.at/2018/05/28/montagsfrage-gibt-es-autoren-bei-denen-ihr-im-zwiespalt-seid-sie-zu-lesen-weil-ihr-mit-ihren-ansichten-handlungen-oder-gar-aspekten-ihres-werks-nicht-uebereinstimmt/

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Svenja,

    eine sehr interessante Frage, die ich gern beantwortet habe. Hier mein Beitrag:

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  12. Hi!
    Zu 3. Ich habe diese Reihe nicht gelesen, aber das klingt echt furchtbar! Gebe dir recht und bin ganz bei dir!
    Hier meine Antwort:
    https://tempest2012.wordpress.com/2018/05/28/montagsfrage-18/
    Schöne Woche wünsche ich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Sei froh, das muss man sich auch nicht antun. ;)

      Dir auch eine schöne Woche!
      LG Svenja

      Löschen
  13. Mein Beitrag:

    https://laberladen.com/montagsfrage-gibt-es-autoren-bei-denen-ihr-im-zwiespalt-seid-sie-zu-lesen-weil-ihr-mit-ihren-ansichten-handlungen-oder-gar-aspekten-ihres-werks-nicht-uebereinstimmt/

    AntwortenLöschen
  14. Hey Svenja,

    das ist heute mal eine ganz besonders interessante Frage, welche zu beantworten mir nicht leichtgefallen ist. Hier mein Beitrag:

    https://w0rdw0rld.blogspot.fr/2018/05/montagsfrage-280518.html

    Liebe Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen
  15. https://vanessas-literaturblog.de/2018/05/28/montagsfrage-28-mai-2018/

    AntwortenLöschen
  16. https://deutschemuslimadotcom.wordpress.com/2018/05/28/montagsfrage-20/

    AntwortenLöschen
  17. Einen guten Wochenstart zusammen!
    Hier ist mein Post für diese Woche: https://romanfresser.de/montagsfrage-vom-28-05-2018/

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Svenja,

    hier kommt mein Beitrag zum Thema.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Danke für die interessante, neue Montagsfrage!
    Hier ist mein Beitrag zu finden:
    https://minorherba.wordpress.com/2018/05/28/montagsfrage-zwiespalt-durch-ansichten-des-autors/
    Liebe Grüße Herba

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, Svenja!
    Eine interessante Frage hast du dir hier ausgesucht. :) Ich habe von allen dreien deiner aufgelisteten Autoren noch nichts gelesen.

    Mein Beitrag für heute.

    LG, m

    AntwortenLöschen
  21. Hallo^^

    Meine Antwort ist recht kurz, aber ich bin trotzdem mit dabei: http://blog.kiranear.moe/2018/05/montagsfrage-105.html

    Lg,
    Kira

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    gestern ist ganz spät abends noch ein Beitrag zu der gestrigen Montagsfrage auf meinem Blog online gegangen.

    Würde mich freuen, wenn ihr vorbeischauen würdet:
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  23. Huhu :D

    Das über GRM wusste ich gar nicht. Habe bislang erst Band 1 gelesen und kan mich gar nciht erinnern das es da schon so reingehaut hat :/ Aber vielleicht ist mir das auch einfach nicht so aufgefallen. Habe davor Näbeljäger gelesen und da ist es teilweise ziemlich heftig, aber auch wichtig für die Figurenentwicklung der weiblichen Prota.
    Ein Autor von dem ich seit seinem Pegida-Auftrit nichts mehr lese ist Akif Pirinçci. Damit war der Autor für mich durch. Und das wo ich Felida wirklcih geliebt habe. Aber es hat einfach einen faden beigeschmack bekommen.

    Tintengrüße von der Ruby

    https://tintengewisper.blogspot.com/2018/05/montagsfrage_29.html

    AntwortenLöschen
  24. Juhu,

    ich habe nun auch das erste mal bei der Montagsfrage mitgemacht :) Ein wirklich tolles Format. Danke für den Aufwand den du dabei hast.

    Liebe Grüße
    Lana

    https://wortfiebern.com/2018/05/31/montagsfrage/

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.