Montgsfrage: Gibt es Antagonisten, die ihr mehr mögt als Protagonisten bestimmter Bücher/Reihen und falls ja, was ist der Grund dafür?

Hallo ihr Lieben, ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und viel Spaß mit der Montagsfrage! :)

Zur Frage muss ich sagen: Ja, das kommt gelegentlich vor, aber nicht allzu oft.

Bestes Beispiel [ihr dürft dreimal raten] ist Harry Potter. Ich liebe fast alle Figuren aus der Reihe und natürlich mag ich Harry, aber zugleich bin ich ein ziemlicher Draco-Fan und ich mag ihn noch etwas mehr als Harry. Nicht, weil er so liebenswert wäre, sondern, weil er mich als Figur fasziniert. Ich finde es immer spannend (und gebe zu eine Schwäche dafür zu haben), wenn die "Bösen" sich als gar nicht so böse entpuppen und eine Entwicklung durchmachen. Wie eben auch Draco. Die Guten (meist die Protagonisten) sind eben gute Menschen und das war's. An Antagonisten faszinieren mich die vielen Ebenen ihrer Persönlichkeit und das Potenzial der Entwicklung hin zu einem besseren Menschen. Manchmal haben aus meiner Sicht - und wenn sie gut geschrieben sind - die Antagonisten mehr Tiefe und das zieht mich eben an.

Ansonsten fallen mir aus der Buchwelt gerade keine ein, obwohl's die bestimmt gibt. Aber Loki aus den Marvel-Filmen ist auch so eine Figur. Ich finde Loki interessanter als Thor und mag ihn einfach einen Ticken lieber. ;)

Wie sieht's bei euch aus? Ich bin gespannt!