Montagsfrage: Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum?

Okay, die Frage ergab sich bei mir einfach aus gegebenem Anlass. Aber da ich sicher nicht die Einzige bin, die immer mal wieder [unerwartet] von einem Buch enttäuscht wird, würde mich interessieren, mit welchem Buch ihr dieses Problem zuletzt hattet. :)

Bei mir war das gerade ganz frisch Band 8 von Nalini Singhs Gilde der Jäger Reihe: Engelsmacht. Ich weiß noch nicht, ob ich dazu auch einen Veriss eine Rezension schreibe, aber ein Gutes hatte es ja, es hat mich zur neuen Montagsfrage inspiriert.

Wer hier regelmäßig vorbeischaut, hat bestimmt schon mitbekommen, dass ich ein großer Fan der Gestaltwandler-Reihe von Nalini Singh bin und auch, dass ich mit den letzten Bänden ihrer anderen Reihe - Gilde der Jäger - nicht sehr zufrieden war. Hier die Rezensionen zu Band 6 und Band 7.

Und es wird nicht besser. :(

Ich leide richtig darunter, aber ich bin kurz davor die Reihe aufzugeben. Auf Naasirs Geschichte hatte ich mich wirklich sehr gefreut, da er in den anderen Bänden als so spannende Figur beschrieben wurde, über die ich unbedingt mehr erfahren wollte. Und Naasir an sich ist auch toll in Engelsmacht, aber der Rest...langweilig, vorhersehbar, frustrierend und meh. Ugh. Die Romanze war so lahm, dass mir Naasir irgendwie leid tat (und ich mir selbst auch, als ich mich durchquälte).

Wie kann eine Autorin, die ich  einerseits so mag, so schlechte, zähe Geschichten abliefern? Über 500 Seiten muss man hinter sich bringen und das was passiert hätte locker auch in 300 Seiten erzählt werden können, ohne dass etwas Wichtiges gefehlt hätte. Mit Wohlwollen hat das Buch noch 3 Sterne von mir bekommen, weil eben nicht alles mies war und ich die Figuren so mag. Aber es war knapp und ich bin richtig enttäuscht. Auch Nalini Singh scheint ihre Geschichten nur noch nach Schema-F abzuliefern und sich auf ihrem Erfolg auszuruhen...

Gab's für euch dieses Jahr auch eine solche Buch-Enttäuschung?