Classic Confessions #8 - Nach welchen Kriterien entscheidet ihr euch für Klassiker-Ausgaben?


Nach welchen Kriterien entscheidet ihr euch für Klassiker-Ausgaben?

Ich denke die Frage ist diesmal für mich einfach zu beantworten: Cover!

Ganz klar. Nicht umsonst stehen in meinem Regal von so manch einem Klassiker mehrere Ausgaben. Nicht etwa wegen irgendeiner Übersetzung oder sowas, nein, meistens sind es schöne Cover, die mich anlocken. Gewissermaßen noch mehr als bei anderen Büchern.

Einen Klassiker, den man ohnehin schon schätzt und gerne liest, in einem besonders hübschen Gewand im Regal stehen zu haben, hat einfach was. Ich liebäugle immer noch mit diversen Penguin-Ausgaben von North & South, Persuasion etc.

Bestes Beispiel für das Entscheidungskriterium "Cover" bei mir, ist ein Sammelband mit Romanen der Brontë-Schwestern. Wuchtig, dunkelroter Kunstledereinband mit Goldverzierungen und Goldschnitt. Seiten so dünn wie Pergament und eine winzige Schrift. Gelesen habe ich darin noch nie (dafür sind andere Ausgaben da), aber der Band war einfach so schön, dass ich ihn haben musste. ;D

Was mir auch sehr gefällt, ist die Aufmachung der Insel-Hardcover-Büchlein. Davon besitze ich bisher zwei: Arthur Rimbauds Gedichte und Rilkes Briefe an einen jungen Dichter. Die machen einfach richtig was her und ich finde gerade Klassiker sollten nicht so Mainstream-Coverdesigns haben.

Was sind eure Kriterien bei Klassiker-Ausgaben?