Montagsfrage: Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?

So, nach meinem Urlaub und einer gleichzeitigen, kurzen Blogpause, melde ich mich heute mit der neuen Montagsfrage zurück. :)

Ich lese nicht sooo viele Klassiker, aber ich habe ein paar im Regal. Aus eigenem Antrieb heraus habe ich meine ersten Klassiker von Jane Austen gekauft. Das war (was sonst) Stolz und Vorurteil, gefolgt von Sinn und Sinnlichkeit. Beide mag ich sehr, aber (bisher) ist mein Jane Austen Favorit ganz klar Überredung!

Wie Wentworth und Anne sich überzeugen es nochmal miteinander zu versuchen und sich dann stetig mehr aufeinander zubewegen und wie Anne wieder aufblüht hat mich mehr berührt als andere Austen-Paare (wobei ich noch nicht alle Romane gelesen habe, wohl aber die Verfilmungen kenne). Außerdem empfand ich Überredung als leichter zu lesen, also spielt das wohl auch eine Rolle, warum ich das Buch so sehr mag.

Unter den wenigen Klassikern, die besitze hat Überredung einen besonderen Stellenwert. Aber Jane Eyre von Charlotte Brontë erinnert mich immer an London und meine Zeit dort, weil ich das Buch dort gekauft und an der Themse sitzend gelesen habe, wenn ich Mittagspause hatte, daher zählt es auch irgendwie zu meinen Favoriten. ;D

Und als letztes wären da noch Rilkes Briefe an einen jungen Dichter. Eine Freundin aus Paris, mit der ich einen regen Email-Wechsel pflege seit wir uns in London kennen gelernt haben, verglich unsere Art uns zu schreiben mal mit einer Passage aus Rilkes Briefen und daher wollte ich sie lesen. Aus diesem Grund ist auch dieser Klassiker einer meiner Favoriten.

Auf einen Klassiker kann ich mich wohl nicht festlegen. Wie sieht es bei euch aus?