Montagsfrage: Bevorzugst du Reihen oder Einzelbände?

Als ich kürzlich das Buch Eleanor & Park beendet hatte, stellte ich fest, wie schön es zur Abwechslung mal war, eine Geschichte zu lesen, die in einem Buch erzählt wird und damit abgeschlossen ist. Das brachte mich auf die Idee zur heutigen Frage:

Bevorzugt ihr Reihen oder Einzelbände?

Wenn ich mir mein Regal so ansehe, dann steht es voller Reihen. Trilogien oder auch einige Reihen, die weit über 6 Bände hinausgehen. Das heißt aber nicht, dass ich deshalb Reihen bevorzuge. Im Gegenteil!

Eigentlich gefällt es mir viel besser, wenn ich gleich weiß, dass ein Ende in Sicht ist und dass ich nicht jahrelang warten muss, bis die Geschichte zu Ende erzählt ist. Wenn es schon eine Reihe sein muss, bin ich immer froh, wenn ich sie erst entdecke, nachdem sie bereits abgeschlossen wurde. Leider ist das eher selten der Fall und im Genre Fantasy, das ich vorwiegend lese - mit all seinen Unterkategorien - scheint es besonders schwer zu sein, mal eine Geschichte zu finden, die in nur einem Band erzählt wird.

Ich bin nicht wirklich gegen Reihen, aber ich würde es bevorzugen, wenn es in meinem Lieblingsgenre eine bessere Verteilung von Reihen und Einzelbänden gäbe. Eigentlich gefallen mir Einzelbände nämlich viel besser. Man liest ein Buch, eine Geschichte und fertig. Das finde ich viel befriedigender, als immer ewig darauf warten zu müssen, wie es weitergehen wird.

Insgesamt finde ich es aber gar nicht so einfach zu beantworten, da man sich bei liebgewonnenen Figuren meist wünscht, dass es weiter geht. Trotzdem gefiele es mir besser, wenn ich häufiger mal ein Fantasybuch aufschlagen könnte, dass in einem Band beendet ist!

Wie geht es euch damit?