Posts mit dem Label mystery werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label mystery werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 10. Januar 2016

Rezension: A Charm of Magpies Trilogie / KJ Charles


 

Titel: A Charm of Magpies
Autorin: KJ Charles
Genre: Paranormal Romance, M/M Romance, Fantasy, Mystery
Verlag: Samhain Publishing
Seitenzahl: gesamt ~571 

Inhalt
Nach 20 Jahren im Exil, kehrt Lucien Vaudrey aus China in seine Heimat England zurück, um die seltsamen Tode seines Bruders und Vaters zu untersuchen. Doch sein Erbe als Lord Crane scheint nicht nur aus Land und Besitz zu bestehen, sondern auch aus den Feinden seiner Familie. Irgendjemand will seinen Tod und zwar durch Luciens eigene Hand. Sich sicher, dass Magie im Spiel ist, wendet er sich an Magier Stephen Day, der die Cranes ebenfalls hasst, sich seinen Pflichten als Justiziar aber nicht entziehen kann und Cranes Auftrag zunächst widerwillig annimmt. Womit Stephen nicht gerechnet hat, ist, dass Lucien weit davon entfernt ist ein typischer Aristrokrat zu sein und auf mehr aus ist als eine rein geschäftliche Beziehung...

[ohne Spoiler!]

Montag, 17. Februar 2014

Rezension: Ich bin Tess

Titel: Ichbin Tess
Originaltitel: Kiss me first
Autorin: Lottie Moggach
Genre: Jugend Mystery Thriller
Verlag: script5
Seitenzahl: ~352


Inhalt
Was würdest du tun, wenn dich jemand bittet dein Leben aufzugeben, um ein anderes zu führen? Wenn eine kranke Person aus dem Leben scheiden möchte, ohne Familie und Freunden einen plötzlichen Selbstmord zuzumuten und du ihr helfen könntest, indem du dich als sie ausgibst. Diese Frage stellt sich Leila, als man ihr vorschlägt Tess Leben zu übernehmen und ihr so zu helfen.

Freitag, 25. Oktober 2013

Rezension: Und weg bist du

Titel: Und weg bist du  
Originaltitel: The Vanishing Game  
Autorin: Kate Kae Myers  
Genre: Jugend Mystery Thriller  
Verlag: Carlsen  
Seitenzahl: ~393

Inhalt
Überraschend erhält die 17-jährige Jocey wenige Wochen nach dem Unfalltod ihres Zwillingsbruders Jack einen Brief von ihm. Ein darin enthaltener Hinweis macht klar, dass er nur von Jack stammen kann, denn nur sie beide und ihr Freund Noah aus Kindertagen wussten davon – hat er also seinen Tod nur vorgetäuscht? Und wenn ja, warum? Jocey macht sich auf die Suche nach Antworten und folgt dabei den Hinweisen, die im Brief versteckt sind. Dabei wird sie mehr und mehr mit ihrer Vergangenheit im Pflegeheim konfrontiert. Aber wie hängt das mit Jacks Verschwinden zusammen und was hat Noah damit zu tun? Jocey setzt alles daran es heraus zu finden, selbst als sie und Noah immer öfter von unheimlichen Leuten verfolgt werden, die ihre ganz eigenen Ziele zu verfolgen scheinen.