Posts mit dem Label kinderbuch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label kinderbuch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 14. Juli 2014

Rezension: Anne of Green Gables Trilogie


 














Titel: Anne of Green Gables / Anne of Avonlea / Anne of the Island
Autorin: Lucy Maud Montgomery
Sprache: Englisch
Seitenzahl: je ~ 300
Verlag: Mc Graw Hill (1968)

dt. Titel: Anne auf Green Gables / Anne in Avonlea / Anne in Kingsport

Inhalt
Die Cuthberts - Bruder und Schwester - möchten als Hilfe für die Farmarbeit einen Jungen adoptieren. So staunen sie nicht schlecht, als am Bahnhof ein rothaariges Mädchen namens Anne auf sie wartet. Von nun an bringt Anne mit ihrer ganz eigenen Art ordentlich Schwung in das Leben der Dorfbewohner von Prince Edward Island und sie fällt nicht nur wegen ihres roten Haares auf... So begleitet man Anne, wie sie auf der Farm Green Gables ein Heim und im Dorf Freunde findet,wie sie dort ihre Kindheit und Jugend erlebt, bis hin zum Erwachsenenalter.

Dienstag, 3. Juni 2014

Gemeinsam Lesen #5

Mein Beitrag zu Asaviels Aktion Gemeinsam Lesen diese Woche:

















1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry, Seite 32.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ich glaube, daß er zu seiner Flucht einen Zug wilder Vögel benutzt hat."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Es ist das erste Mal, dass ich Der kleine Prinz lese (mit 27 Jahren). Bisher kann ich den Zauber, den die Geschichte offenbar bei vielen hervorruft noch nicht ganz verstehen...eher erahnen. Aber mir gefällt die Tiefgründigkeit, die sich hinter der Geschichte verbirgt und ich bin sehr gespannt, was ich über das Buch denke, nachdem ich es beendet habe. Auf jeden Fall sieht diese schöne Hardcover-Leinenausgabe von 1978 im Regal besser aus, als die neueren Ausgaben. ;)

4.Benutze 5 Adjektive (Wie-Wörter) und 5 Substantive (Hauptwörter) um dein aktuelles Buch zu beschreiben. 

> klein
> traurig
> neugierig
> schwermütig
> verwirrend

> Prinz
> Planet
> Schaf
> Riesenschlange
> Blume





Montag, 14. Oktober 2013

Montagsfrage: Besitzt du noch Bücher aus deiner Kindheit?


JA.

Noch drei Stück. Der Rest wurde leider (auch von mir selbst vor einigen Jahren) verkauft oder gespendet. Aber es gab da welche, von denen ich mich einfach nicht trennen wollte - trotz Platzmangel in den Regalen.

1. Milas Zauberlied // Federica de Cesco
Ich habe das Buch geliebt! Keine Ahnung, wie oft ich es gelesen habe, aber die Geschichte um das Indianermädchen hat mich so fasziniert, dass ich es - soweit ich mich erinnere - sogar manchmal gleich nochmal von vorne begonnen habe, nachdem ich es zu Ende gelesen hatte.

2. Olga da Polga - Das neue Zuhause // Michael Bond
Bis heute habe ich noch immer Meerschweinchen als Haustiere und damals bekam ich dieses Buch geschenkt, nachdem ich mein erstes Schweinchen bekommen hatte. Olga da Polga ist nämlich ein Meerschweinchen. ;)  Aus diesem Grund konnte ich mich auch nie von dem Buch trennen.

3. Das doppelte Lottchen // Erich Kästner
Mit das allererste Buch, das ich geschenkt bekam und selber gelesen habe. Ich mochte die Geschichte sehr gerne, habe es aber seitdem - wenn überhaupt - nur wenige Male gelesen. Auch mit das einzige Buch, das ich bisher von Kästner gelesen habe, glaube ich. Wird jedenfalls immer einen Ehrenplatz haben, denn als ich es bekam war ich nicht älter als 8. Jahre und davor wurde mir immer nur vorgelesen.

Wer auch mitmachen will, kann das hier tun.


xxx
Svenja

Mittwoch, 11. September 2013

Rezension: Die Spione von Myers Holt / Band 1

Titel: Die Spione von Myers Holt - Eine gefährliche Gabe
Originaltitel: The Ability
Autorin: Monica M. Vaughan
Genre: Kinder-/Jugendbuch, Fantasy, Krimi
Seitenzahl: 362
Verlag: dtv junior

Inhalt
Chris Lane kommt aus schwierigen Verhältnissen. Seit dem Tod seines Vaters ist seine Mutter depressiv und so ist er gezwungen sich selbst um den Haushalt und Reperaturen zu kümmern. Zu allem Unglück wird er auch noch der Schule verwiesen, doch dann erfährt er, dass er zu den wenigen ausgesuchten Schülern gehört, die für ein Jahr an die Myers Holt Academy gehen dürfen, weil sie eine besondere Gabe besitzen. Zudem stellt sich heraus, dass es sich bei dem Internat um eine Einrichtung des MI 18 vom englischen Geheimdienst handelt. Für Chris eröffnet sich eine ganz neue Welt, als er dort seine Ausbildung beginnt und mit seinen neuen Freunden seine Gabe trainiert...