Montag, 26. Juni 2017

Montagsfrage: Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?

Hallo ihr Lieben, guten Start in die neue Woche wünsche ich euch!
In der heutigen Frage geht's gewissermaßen nochmal um einen kleinen Zwischenstand, bzw. um eure Highlights, weil das Jahr tatsächlich schon wieder zur Hälfte vorüber ist - viel Spaß! :)

Meinem Beitrag zum Quartal diesbezüglich [zu finden hier] habe ich noch zwei Bücher/Highlights hinzuzufügen:

White Hot von Ilona Andrews, welches mich total umgehauen hat so gut war es und ich lechze geradezu dem Erscheinungstermin von Band 3 entgegen.

Draakenwood von Jordan L. Hawk, nach 9 Bänden hält die Autorin die Spannung weiter hoch und die Entwicklung ihrer Figuren ist großartig. Urban Fantasy im 19./20. Jahrhundert von der besten Sorte!

Welche Highlights gab es bei euch in der 1. Jahreshälfte?


Montag, 19. Juni 2017

Montagsfrage: Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?

Hallo ihr Lieben, schönen Montag euch allen! :)

Ich hoffe die heutige Frage ist nicht zu mysteriös, ich fand es schwer dieses Gefühl, das ich manchmal habe, in eine Frage zu stecken, aber mich interessiert brennend, ob ihr das auch kennt.

Irgendwie habe ich es ja schon angedeutet, also ja, ich zögere manchmal [häufiger als ich will] ganz schön, was manche Bücher betrifft. Das können Bücher sein, die ich vorbestellt habe und sehnsüchtig auf den Erscheinungstermin gewartet habe, welche, die mich in der Buchhandlung unheimlich gereizt haben oder Bücher, zu denen ich eine überzeugende Rezension gelesen habe und sie dann einfach kaufen musste.

Obwohl das Gefühl so ein Buch unbedingt sofort lesen zu wollen nicht weggeht, kann ich mich manchmal nicht überwinden einfach mit Lesen anzufangen. Ich vermute es hat etwas damit zu tun, dass ich meine Erwartungen nicht enttäuschen will, aber eigentlich ist das ja albern, weil ja in dem Fall nichts Schlimmes passiert. Es treibt mich manchmal ganz schön in den Wahnsinn. Um ein Beispiel zu nennen, aktuell geht es mir so mit Flame in the Mist von Renée Adieh.

Kennt ihr das oder fühlt ihr da manchmal ähnlich? Ich bin gespannt auf eure Antworten!


Freitag, 16. Juni 2017

Rezension: Spellslinger

Titel: Spellslinger
Autor: Sebastien de Castell
Genre: Fantasy, Abenteuer, Young Adult
Verlag: Hot Key Books
Seitenzahl: ~ 416
Sprache: Englisch

Inhalt
Kellen wird bald 16 Jahre alt und steht kurz vor seinem ersten Magierduell, einer Zwischenprüfung, die über den weiteren Verlauf seines Lebens entscheiden wird. Das Problem: Er hat keine Magie. Obwohl er aus einer starken Magierfamilie stammt und alle Formeln kennt, kann er noch immer keine Magie benutzen. Um sich beim Duell nicht zu blamieren, verlässt Kellen sich auf seinen Verstand, doch dann taucht eine mysteriöse Fremde namens Ferius Parfax auf und fordert ihn heraus einen anderen Weg einzuschlagen. Kellen weiß nicht, was er von ihr halten soll, aber sie könnte seine einzige Chance sein...